Betreuung als Fachkraft für Arbeitssicherheit

Das Thema Arbeitssicherheit betrifft zunächst einmal jeden Arbeitgeber bzw. Unternehmer für seine eigenen
Arbeitnehmer und auch ähnliche Beschäftigte im Betrieb und/oder bei der Durchführung von Veranstaltungen
und Produktionen.

Haben Sie eine Gefährdungsbeurteilung für Ihre Beschäftigten erstellt und passen Sie diese regelmäßig den
neuen betrieblichen Entwicklungen und dem Stand der Technik an? Haben Sie geeignetes Personal für die
jeweiligen Aufgaben ausgewählt und entsprechend unterwiesen? Gibt es bei Ihnen eine geregelte und
kommunizierte Organisation, um Gefährdungen entgegenzuwirken und diese zu minimieren?
All das sind ganz grundsätzliche und notwendige Pflichten als Arbeitgeber und Unternehmer.

 Sobald ein Unternehmer eigene Beschäftigte hat, ist er verpflichtet eine Fachkraft für Arbeitssicherheit zu
bestellen, die ihn unterstützt. 
Ergänzend wird auch eine arbeitsmedizinische Betreuung (Betriebsarzt) gefordert. 
Grundlagen sind dabei das Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) und die DGUV Vorschrift 2 (Betriebsärzte und
Fachkräfte für Arbeitssicherheit), in der Art, Inhalt und Umfang der notwendigen Betreuung festgelegt sind.

 Neben der gesetzlichen Verpflichtung profitieren Sie aber auch in der Praxis von motivierten und leistungsfähigen
Mitarbeitern, wenn Sie für gute Arbeitsbedingungen sorgen. Auch auf den Krankenstand haben zielführende und
akzeptierte Maßnahmen oft eine enorm positive Auswirkung.

Ich betreue Ihren Betrieb als ausgebildete Fachkraft für Arbeitssicherheit und unterstütze Sie bei der Wahrnehmung
Ihrer Unternehmerpflichten im Arbeitsschutz; und das individuell und mit der notwendigen Sensibilität für Ihre
betriebsspezifischen Anforderungen. 

Kontaktieren Sie mich gerne unverbindlich für Informationen über die notwendigen Erfordernisse und die
verschiedenen Möglichkeiten der Umsetzung.

Weiterführende Informationen finden Sie auch in diesem PDF-Dokument: Fachkraft für Arbeitssicherheit.